Der Bestände-Wahnsinn

Viel macht nicht immer viel Sinn

Wenn ich diese Tage in Unternehmen gehe, sehe ich immer wieder ein Meer der Bestände. Banken schließen Kreditverträge ab und messen den Erfolg eines Unternehmens, den EBITDA. In dieser Kennzahl spielen Bestände keine Rolle. Ein Controller sagt mir: „Herr Wiegand, Bestände kosten doch nichts“ und der absolute Höhepunkt ist die Aussage eines Unternehmers: „Bevor ich … Weiterlesen …

Das Buch

Lean Management und Industrie 4.0 - Der Weg aus der Digitalisierungsfalle

Ja ich gestehe – auch ich bin dem Schlagwort Industrie 4.0 erlegen. Hunderte Bücher gibt es zu diesem Thema – nun, warum ich jetzt auch noch? Wenn Sie sich die Bücher zu diesem Thema anschauen, geht es meist darum, was, warum, wieso, weshalb, und wie der Gedanke Industrie 4.0 wohl alles verändern wird, was es … Weiterlesen …

Lean Countdown

Liebe Leserinnen und Leser der Wiegands Warte, auch in diesem Jahr suche ich wieder 30 Firmen, um zu sehen, wo wir im deutschsprachigen Raum mit Lean Management stehen, welche Probleme Sie haben und wie Sie die Zukunft gestalten wollen. Was auf Sie zukommt, wenn ich zu Ihnen komme? Eine sehr gründliche Begehung in der Produktion … Weiterlesen …

Shopfloormanagement (2) – Handlungskompetenz

Wenn ich manche obergalaktische Zahlen an Whiteboards sehe, die keiner versteht und nur das Controlling für den Chef braucht, kann einem schon der Hut platzen. Wenn ich Mitarbeitern, egal auf welcher Ebene, Zahlen/Daten/Fakten gebe, haben diese nur dann Sinn, wenn diese ihm helfen, seine Verantwortung zu leben. Dies bedeutet, dass die Zahlen von ihm beeinflussbar … Weiterlesen …

Shopfloormanagement (1) – Problemlösungskompetenz

Im Rahmen meiner 30 Besuche bei Unternehmen in diesem und letztem Jahr habe ich viele Ausprägungen von Shopfloormanagement kennenlernen dürfen. Einige waren toll aufbereitet, ob händisch geführt, wie ich es bevorzuge, da alle alles sehen können, oder auch mit dem Rechner und einer Datenbank. Häufigste Ausprägung von Shopfloormanagement war der Aufbau einer Informationspyramide zum Chef. … Weiterlesen …

Vom Trouble Shooter zur Führungskraft

Bezahlen wir unsere Manager nicht dafür, dass sie managen, Probleme lösen und Trouble Shooting betreiben? Typischerweise werden meistens die Manager gefördert, die Trouble Shooter sind – die also im Rampenlicht stehen und in ihrem Bereich Probleme erfolgreich gelöst haben. Aber sind dies die wirklich guten Manager, die in ihrem Bereich Probleme entstehen lassen, um diese … Weiterlesen …

Houston, wir haben ein Problem

Was ist los in Deutschland? Siemens, Deutsche Bank, VW, Konzerne von Weltruf haben Probleme mit den Mitarbeitern und Ihrem Wertesystem. Bitte nicht falsch verstehen. Ich will hier keinem – vor allem aber nicht dem Management Vorwürfe machen oder als Besserwisser verstanden werden. Ich möchte Zusammenhänge aufzeigen und Lösungsmöglichkeiten für das Problem anbieten. Ich bin der … Weiterlesen …

Industrie 4.0 – Teil 3 – Führungskräfteverhalten

Zunächst einmal ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr. Erinnern wir uns, ein Unternehmen total vernetzt. Der Chef kann alle Maschinen auf seinem Bildschirm beobachten, und doch geht es nicht voran. Die Produktivität erhöht sich nicht, der Output bleibt gleich. Im Teil 1 haben wir beschrieben, was man unternehmen sollte, um die Effizienz und Effektivität zu … Weiterlesen …