Entlastung der Führungskräfte – warum nicht?

Führungskräfte entlasten Illustration

Unsere Führungskräfte … Drei bis vier Tage sitzen unsere Manager im Durchschnitt in Besprechungen, die meist ineffizient geführt werden. 45 – 50% führen unsere Ingenieure Tätigkeiten aus, die ihrer Qualifikation entsprechen. 35 – 40% arbeiten unsere Ärzte und hochqualifizierten Schwestern am Patienten. Und dies alles bei einem ausgewiesenen Fachkräftemangel! Die Anzahl der stressbedingten Ausfallzeiten steigt … Weiterlesen …

Gemeinkostenzuschläge – Pest und Cholera zugleich (Teil 2)

Wir wollen den Weg in die Industrie 4.0 gehen und stehen vor diesem Dilemma viel zu hoher Gemeinkostenzuschläge. Rahmenbedingungen, die wir nicht verändern können, sind die steuerlichen und finanzgesetzmäßigen Richtlinien. Wenn wir also keine Parallelrechnung – wie z.B. die Prozesskostenrechnung – aufmachen wollen, müssen wir auf dem Standardkostenrechnungssystem mit all seinen Fehlern aufsetzen. Wie also … Weiterlesen …

Gemeinkostenzuschläge – Pest und Cholera zugleich (Teil 1)

gemeinkostenzuschlag-wiegandswarte https://www.wikihow.com/wikiHow:Terms-of-Use

Lean Manager betrachten die Probleme gesamthaft und können deshalb nur schwer mit Gemeinkostenzuschlägen von über 100% bis zu über 300% leben. Hier muss sich etwas ändern und zwar dringend und schnellstmöglich. Wir reden von Digitalisierung und Industrie 4.0, optimieren unsere Produktion und unsere Produkte, bis wir jeden Cent umgedreht haben und dann kommen die Herren … Weiterlesen …

Der Bestände-Wahnsinn

Viel macht nicht immer viel Sinn

Wenn ich diese Tage in Unternehmen gehe, sehe ich immer wieder ein Meer der Bestände. Banken schließen Kreditverträge ab und messen den Erfolg eines Unternehmens, den EBITDA. In dieser Kennzahl spielen Bestände keine Rolle. Ein Controller sagt mir: „Herr Wiegand, Bestände kosten doch nichts“ und der absolute Höhepunkt ist die Aussage eines Unternehmers: „Bevor ich … Weiterlesen …

Business on Demand

Business on Demand - Wiegandswarte

Komplexität? Wettbewerbsfaktoren! Bei meinen Besuchen in unterschiedlichen Fertigungen fällt immer häufiger der Begriff Komplexität. Die Komplexität würde steigen, die Variantenvielfalt sich erhöhen und es gäbe kaum noch Produkte mit hohen Stückzahlen. Nun, ich möchte jetzt wirklich hier nicht als Besserwisser erscheinen, aber darauf hinweisen, dass ich in meinem Buch Business on Demand (erschienen bei Econ … Weiterlesen …

Was ist los in deutschen Unternehmen – Teil 2: Produktivitätsverbesserung

zu 3) Produktivitätsverbesserung in der Fertigung In der Wiegands Warte vom 24. Oktober 2017 mit dem Titel Endlich – die Wertstromorientierung kommt habe ich beschrieben, dass viele Unternehmen an einer Schwelle stehen und mit ihren Lean-Aktivitäten nicht richtig weiterkommen. Kaum Produktivitätsverbesserungen, eher Stillstand als Fortschritt. Die Lösungsansätze aus diesem Dilemma sind 3.1 Die Vorbildfunktion der … Weiterlesen …

Was ist los in deutschen Unternehmen? – Teil 1: Ungenutzte Potenziale

Riesige ungenutzte Potenziale werden nicht gehoben und einfach liegengelassen –  können wir uns das wirklich leisten? Vorbemerkungen: Der Blog Wiegands Warte wird aus Beobachtungen bei Firmenbesuchen, durch Projekte bei Unternehmen und durch unser Netzwerk gespeist. Wir möchten damit unsere Erfahrungen, unsere Arbeit im Institut und unsere Beobachtungen einem interessierten breiten Publikum vermitteln. Dies tun wir, um … Weiterlesen …

Agile Transformation – Nutzen und Wert

Agile Transformation

Ein neues Schlagwort tritt auf – agile Transformation. Nun, was ist das denn überhaupt, agile Transformation? Schauen wir im Duden nach: „Agil“ bedeutet von großer Beweglichkeit zeugend, regsam, wendig. „Transformation“ ist ein Wort für Assimilation, Einrichtung, Übergang, Wechsel und stammt von transformieren ≙ umwandeln ab. Nun, ich glaube allein von der Begrifflichkeit agile Transformation ist … Weiterlesen …

Endlich – die Wertstromorientierung kommt

Von den 11 Unternehmen, die ich seit Juni besucht habe, hatten 8 die Frage Wie können wir unsere Point-Kaizen-Aktivitäten wieder Luft einhauchen? Zum Teil waren diese Unternehmen weit gekommen.   Sie hatten ihre 5S-Aufgaben sauber erledigt, Rüstzeiten verkürzt und Shopfloor Management sowie TPM eingeführt – doch die Aktivitäten flachten ab – es war ja anscheinend … Weiterlesen …

Grundsätze und Prinzipien erfolgreichen Managements (3)

5. Ganzheitlicher Ansatz: Schaffe Werte ohne Verschwendung. Nur die Wertschöpfung zählt. Nur ein ganzheitlicher Ansatz bringt ein Gesamtoptimum. End-to-End-Prozesse zu optimieren heißt, sich auf den Kunden auszurichten. Ohne Ausrichtung aller Prozesse auf den Kunden keine Kundenorientierung – ohne Kundenorientierung kein Erfolg. Nur stabile Prozesse sind verschwendungsarm und planbar. Selbststeuernde Regelkreise reduzieren die Komplexität und den … Weiterlesen …